Sonntag, 25. Juni 2017

Wochenglück- Rückblick bei Fräulein Ordnung

Ich hätte da auch das eine oder andere Glück, dass ich gern zeigen würde. Kleine, aber feine Momente! Ich will nicht behaupten, dass ich das Glücksmurmelglas diesmal voll bekommen hätte, aber es waren doch einige Murmeln, die hineingewandert sind.

Da wäre zum einen meine neu erwachte Handarbeitslust. Ab und an überkommt mich schlagartig dass Interesse an bestimmten Personen oder Themen, und diese nehmen mich dann für einige Zeit ganz in Anspruch. Diesmal war es     ( unter anderem) Frida Kahlo, deren interessante Biografie meine Aufmerksamkeit weckte. Angetan von den Berichten über diese sehr charismatische Frau kam mir die Idee, eine Frida Kahlo Brosche zu häkeln. Der erste Versuch schon nicht schlecht, der zweite bei Weitem besser, besitze ich nun eine solche und überlege, ob ich nicht langfristig ins Häkelbroschenbusiness eintreten soll :) Ne, mal im Ernst. Der nächste interessante Mensch, den ich mir noch genauer unter die Lupe nehmen möchte, ist Charlie Chaplin. Ich mochte ihn schon immer, hatte als Kind eine Charlie Chaplin Marionette. Mal sehen, was sich da so mit Nadel und Faden vollbringen lässt....

Bildunterschrift hinzufügen





Einkaufstütenhonk, so könnte man mich nennen. In einem vorherigen Blogpost bin ich mir gegenüber schon sehr deutlich diesbezüglich geworden und habe Besserung gelobt. Mein Einkaufsbeutel aus Biobaumwolle wurde mit einer Häkelblüte verziert, bzw. der große Werbeaufdruck von ClamottenAnton wurde überdeckt. Wieder so ein Glücksmoment, das fertige, perfekt unperfekte Ergebnis in der Hand zu halten und zu wissen, dass das Umweltferkel in mir jetzt vertrieben wird.




Der Garten ruft, immer wieder! Wir haben hier, zum Haus zugehörig, einen recht wilden Garten, der nicht halb so arbeitsintensiv aussieht, wie er denn tatsächlich ist. Gestern wurden Beete gemacht, die (leider momentan sehr maletrierte) Wiese gemäht und ein paar Farne gesäbelt. Ich muss mich immer erst überwinden, aber wenn ich dann schnaufend überm Beet hänge und das Unkraut herauszupfe, macht es mir wirklich Spaß.





Diesen riesigen Pott Nudelsalat mit megaviel Mayo und Hähnchenfleischwurst und dicken Nudeln und viel "Gemüse" habe ich meinem Mann bereitet. Es gibt nix, was er so gerne isst, wie diesen! Und er darf es ja auch, ist gertenschlank. Ich habe mir meine abgespeckte Version gemacht und war auch sehr glücklich damit. Statt fett Mayo kamen da 2 Eßlöffel Balance Mayonnaise rein, statt Fleischwurst Thunfisch und nur recht wenig Nudeln mit viel Gemüse. War auch lecker. Und wirkt. Mittlerweile habe ich das Gefühl, ich könnte jedes gewünschte Gewicht erreichen. fast 15 kg sind runter und es geht munter weiter. Bleibt die Luxusfrage, wo stoppe ich? Ich habe, ganz früher, mal 56 kg gewogen. Das sah an mir scheußlich aus. Überhaupt finde ich, dass ich ein Mensch bin, dem ein bisschen erotische Wirkmasse gut zu Gesicht steht. Na, mal sehen. Ich denke, ich werde mich bei 42/44 einpendeln. Da ich ja Anfang nächsten Monats *flüster 50 werde, ist das ganz in Ordnung.



Ja, mein Mann. Am 23.06.2017 waren es 10 Jahre für uns beide! Und wir sind uns einig, dass die gut waren und wir uns freuen auf das, was noch kommt. Verheiratet sind wir seit fast 7 Jahren. Schön, dass ich ihn haben darf! Ähm, und falls du dies liest: Schön, dass du mich haben darfst, sei froh!!!



Das hier ist er. So niedlich! Er zieht das Nudelsalatbäuchlein ein :) Und seine Überzeugung, dass Zombies wenn denn dann nicht rennen können, hat er sich zur Argumentationsvereinfachung auf ein T- Shirt gedruckt. Wir führen ellenlange Diskussionen über das Thema, wie man sich denn in einer Zombieapokalypse  zu verhalten hat. Wir fragen uns bei Nebel liebevoll, ob der andere auch eine Axt einstecken hat und schauen gern entsprechende Filme. Er vor dem Kissen, ich dahinter.
Man braucht ja was Gemeinsames... verstehste, ne?

Ja, das war mein Wochenglück! Hier der link zu Denise aka Frl. Ordnung! Vielen Dank für diese schöne Aktion!

Keine Kommentare: